Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Anträge


Zurück zur Übersicht

14.01.2020

Handlungskonzept "Bootssteganlagen an Schweriner Seen"

Beschlussvorschlag:
Der Oberbürgermeister wird beauftragt, der Stadtvertretung bis Ende 2020 (inkl. Gremienvorberatung) ein Handlungskonzept "Bootssteganlagen an Schweriner Seen“ zur Beschlussfassung vorzulegen, das u.a. aufzeigt,

- welche Anlagen bereits errichtet sind und welche davon mit oder ohne Genehmigung,
- bis wann illegal errichtete Anlagen zurückgebaut werden und
- wie die künftige Genehmigungspraxis ausgestaltet werden kann.

Begründung:
Nicht nur städtische Bauvorhaben von Stegbauten (Schlossbuchtanleger, Anleger Mueß) haben zuletzt für Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, gerichtliche Entscheidungen und Diskussionen in der Stadtvertretung gesorgt, auch privat errichtete Stege sind an vielen Stellen an Gewässern in der Landeshauptstadt vorzufinden. Dabei ist die Genehmigungspraxis weitgehend unbekannt und bei manchen Anlagen steht zu vermuten, dass sie illegal errichtet wurden. Die Landeshauptstadt sollte sich einen Handlungsrahmen geben, wie mit dieser Angelegenheit künftig umgegangen wird.

 02_2020-01-14_Antrag Handlungskonzept Bootssteganlagen an Schweriner Seen.pdf


Zurück zur Übersicht