Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Presseartikel


Zurück zur Übersicht

24.06.2020

UB-Fraktion begrüßt fraktionsübergreifende Einigkeit bei Leistungssporthilfen

Mit einem Beschluss vor der Sommerpause sorgten die Stadtfraktionen gemeinsamen dafür, dass den Sportvereinen der „Interessengemeinschaft Teamsport“ Liquiditätsbeihilfen von insgesamt 100 TEUR zur Verfügung gestellt werden. Die Verteilung der Mittel wurde gestern planmäßig im Hauptausschuss vorgestellt.

Fraktionsvorsitzender Silvio Horn: „Wir sind froh, dass die Soforthilfen der Stadt für vier große Vereine jetzt ausgezahlt werden können. Ein Dank geht hier insbesondere an Sportdezernent Ruhl, der in dieser Frage von Anfang an kooperativ war. Der SC Palmberg Schwerin kann nunmehr bis zu 49 TEUR beantragen, der FCM bis 11,5 TEUR, die Mecklenburger Stiere bis 32,5 TEUR und Grün Weiß bis zu 7 TEUR. Ich habe in der Stadtvertretung auf die ablehnende Haltung des Oberbürgermeisters erwidert, dass wir die in Not geratenen Sportvereine nicht im Regen stehen lassen dürfen. Das tun wir jetzt und handeln. Das ist auch nötig, denn dort sind nennenswert Zuschauereinnahmen und Sponsorengelder weggefallen.“

Kritik kommt von den UNABHÄNGIGEN am Verhalten des Oberbürgermeisters zum Ehrenamt und zum Sport generell. „Wir fragen uns ernsthaft, wie es um die Unterstützung des Ehrenamtes bei unserem Stadtoberhaupt bestellt ist. Erst vor kurzem, als es um die Stärkung des Ehrenamtes der Freiwilligen Feuerwehren ging, hat Dr. Badenschier (SPD) als einziger gegen dieses Signal der Wertschätzung votiert. Als der Leistungssport dringend auf die Hilfe der Stadt angewiesen ist, stimmt er erneut als einziger dagegen. Von einem Oberbürgermeister erwarten wir, dass er sich um Lösungen bemüht und sich nicht hinter der Kommunalaufsicht verschanzt. In diesen außergewöhnlichen Zeiten sind Mut und Kreativität gefragt; da brauchen wir keinen Angsthasen oder Zauderer“, erklärt UB-Stadtvertreter Manfred Strauß.

 43_UB-Fraktion begrüßt fraktionsübergreifende Einigkeit bei Leistungssporthilfen.pdf


Zurück zur Übersicht