Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Presseartikel


Zurück zur Übersicht

23.10.2020

UB-Fraktion: „Grünes Licht“ für Stärkung des Ehrenamtes der Freiwilligen Feuerwehr

Mit einem Antrag zur Stadtvertretersitzung brachte die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER bereits Ende 2019 die Forderung ein, das Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehren in Schwerin zu stärken. Auch wenn die Umsetzung lange gedauert hat: Am Montag wird die Neufassung der Regelung zur Entschädigung für Funktionsinhaber der Freiwilligen Feuerwehren beschlossen, nachdem alle Fachausschüsse und der Hauptausschuss grünes Licht gegeben haben.

Manfred Strauß, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Gefahrenabwehr und Ordnung erklärte hierzu: „Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren übernehmen enorm wichtige Aufgaben, sie ergänzen und unterstützen die Berufsfeuerwehr und sind daher für den Brandschutz in unserer Stadt unverzichtbar. Es ist daher längst überfällig, dass die Sätze für die Brandsicherheitsschau und die Entschädigungen für bestimmte Funktionsinhaber erhöht werden. Nun werden zum Beispiel auch Kinderfeuerwehrwarte eine Aufwandsentschädigung erhalten, die bislang leer ausgingen. Dabei leisten diese neben den Stadtjugendfeuerwehr- und Jugendwarten Großartiges in der Nachwuchsarbeit.“

Im kommenden Haushalt sollen zudem 50 TEUR für alle fünf Wehren eingestellt, um das Ehrenamt weiter zu stärken. Denkbar sind für die UB-Fraktion auch Entschädigungen für geleistete Einsatzzeiten. „Hier ist leider noch nicht geklärt, wie das Geld untereinander gerecht aufgeteilt und wofür es konkret ausgegeben werden kann. Die Kommunalpolitik wartet hier dringend auf einen abgestimmten Vorschlag der Wehren“, so Strauß abschließend.

 56_UB-Fraktion-Grünes Licht für Stärkung des Ehrenamtes der Freiwilligen Feuerwehr_23.10.2020.pdf


Zurück zur Übersicht