Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Presseartikel


Zurück zur Übersicht

25.01.2021

UB-Fraktion startet Initiative für mehr seniorengerechtes Wohnen; Horn: „Bedarfe einer älter werdenden Bevölkerung berücksichtigen.“

Mit einem Antrag für die Stadtvertretung greift die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER das Thema „Seniorengerechtes Wohnen“ auf. Nach Ansicht der UNABHÄNGIGEN müsse dieses Thema bei der Stadtplanung mehr in den Fokus rücken. Älteren Einwohnern soll die Möglichkeit eröffnet werden, im Bereich des bisherigen Wohnumfeldes zu verbleiben, wenn sie sich mit dem Gedanken tragen, das eigene Haus aus Altersgründen aufzugeben. Sowohl in neuen Baugebieten als auch in Stadtteilen mit hohem Anteil älterer Bürger in Eigenheimen wie Neumühle, Görries, Wüstmark, Warnitz, Friedrichsthal, Mueß oder Wickendorf sollten barrierefreie Mehrfamilienhäuser mit erschwinglichen Mietwohnungen entstehen.

Fraktionsvorsitzender Silvio Horn erklärt:
„In den nächsten Jahrzehnten ist für Schwerin nur ein leichter Zuwachs an jungen Menschen, jedoch ein starker Anstieg der älteren Bevölkerung zu erwarten. Knapp ein Viertel aller Schwerinerinnen und Schweriner sind derzeit bereits älter als 65 Jahre. Angesichts dieser Entwicklung müssen wir in unserer Stadt die Bedarfe der älter werdenden Bevölkerung besser berücksichtigen. Nicht jeder möchte im Alter ins Pflegeheim. Im Gegenteil: Viele Senioren wollen vielmehr möglichst lange selbstbestimmt leben und nach Möglichkeit in der gewohnten Umgebung verbleiben. Dafür gibt es für diejenigen, die ihr Eigenheim aufgeben wollen, momentan zu wenige Angebote.“

Die UNABHÄNGIGEN greifen damit ein Problem auf, was mit Blick auf den demografischen Wandel eine zunehmende Rolle spielen wird. Während in Deutschland im Jahr 2015 noch 17,3 Millionen Menschen über 65 Jahre alt waren, wird dieser Anteil Schätzungen des Statistischen Bundesamtes zufolge bis zum Jahr 2030 auf etwa 21,8 Millionen ansteigen.

„Wir verfolgen das Ziel, attraktive Wohnformen für die Seniorinnen und Senioren unserer Stadt zu schaffen. Die Stadtvertretung Schwerin sollte unseres Erachtens bereits bei der Planung von neuen Baugebieten den Bau seniorengerechter und barrierefreier Mietwohnungen vorsehen. Durch Bereitstellung attraktiver Mietobjekte in Wohnortnähe sollten wir darüber hinaus für unsere älteren Bürger mit bereits vorhandenem Eigenheim Anreize schaffen, den Übergang zum Wohnen zur Miete zu erleichtern. Insbesondere unsere städtische Wohnungsgesellschaft WGS sollte durch bezahlbare Angebote vorangehen“, so Solveig Dahl, Vorsitzende des Ortsbeirates Wüstmark/Göhrener Tannen.

 65_UB-Fraktion startet Initiative für mehr seniorengerechtes Wohnen_25.01.2021.pdf


Zurück zur Übersicht