Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Presseartikel


Zurück zur Übersicht

23.08.2019

UB-Fraktion kritisiert erneut Verwaltung für mangelhafte Infrastruktur - Strauß: Weder Ortsbeirat noch Behindertenbeirat einbezogen

Nachdem sich Mueßer Bürger an die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER gewandt und den provisorischen Fuß- und Radweg samt fehlender Beschilderung in der Alten Crivitzer Landstraße/Mueß Ausbau bemängelt haben, hat sich die Fraktion mit einer Anfrage an die Verwaltung gewandt und um Klärung gebeten.

UB-Mitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Gefahrenabwehr und Ordnung Manfred Strauß erklärt dazu: „Die Ausführungen der Verwaltung zu dieser Problematik sind unbefriedigend. Was nützen Ankündigungen, dass Gespräche stattfinden sollen, eine Änderung an der aktuellen Situation aber ausbleibt. Der Weg Höhe Mueßer Hof ist eine Katastrophe. Zum einen, weil der aufgebrachte Rindenmulch ein Vorankommen fast unmöglich macht und zum anderen wachsen mitten auf dem Weg Pflanzen, weswegen man genötigt ist, auf die Straße auszuweichen. So ein Weg ist unwürdig für eine Landeshauptstadt!“

Auch die Vorsitzende des Behindertenbeirates und zugleich UB-Mitglied Angelika Stoof kritisiert erneut die Vorgehensweise der Verwaltung. Hier werde wieder die Pflicht zur Barrierefreiheit ignoriert. „Ich frage mich ernsthaft, wer sich so einen Unsinn ausdenkt? Zumindest an den Behindertenbeirat hätte man herantreten können, um eine geeignete barrierefreie Lösung zu finden, ebenso an den Ortsbeirat Mueß. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum eine solche Einbindung der zu beteiligenden Gremien noch immer kein Automatismus in der Verwaltung ist. Im dritten Amtsjahr darf man das vom Oberbürgermeister langsam erwarten.“



Zurück zur Übersicht