Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Presseartikel


Zurück zur Übersicht

22.04.2019

Wählergemeinschaft Unabhängige Bürger Schwerin beklagt Vandalismus im Wahlkampf - Hinweise zu Tätern aus der Bevölkerung erbeten

Die parteilose Wählergemeinschaft „Unabhängige Bürger Schwerin“ hat zahlreiche Beschädigungen an eigenen Wahl-Plakaten an verschiedenen Orten im Stadtgebiet der Landeshauptstadt zu beklagen. Nicht ausgeschlossen werden könne angesichts der konkreten Umstände, dass es sich um gezielte Aktionen gegen die UNABHÄNGIGEN handelt. Strafanzeigen seien gestellt, wenngleich man wenig Hoffnung habe, dass die Täter ermittelt werden.

„Wir sind nicht nur entsetzt, sondern mittlerweile wütend über die Beschädigungen unserer Plakate. Diese sind sämtlich privat finanziert und im Ehrenamt aufgehängt worden. Unsere Kandidatenplakate werden heruntergerissen, zerstört oder mit Aufklebern aus dem linken Spektrum verschandelt. Merkwürdig ist, dass es oft nur unsere Plakate sind und die anderer Gruppierungen an gleicher Stelle hängen oder unbeschädigt bleiben. So wurden an der Graf-Schack-Alle unsere Plakate abgerissen, während die anderer Gruppierungen hängen blieben. Wir verurteilen diesen Vandalismus und rufen die Bürger dazu auf, Hinweise an uns oder die Polizei zu geben, damit die Täter dingfest gemacht werden können. Ohne konkrete Tatbeobachtungen ist es nahezu unmöglich, die Verursacher zu ermitteln. Deswegen bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe“, sagte Spitzenkandidat Silvio Horn von den Unabhängigen Bürgern am Ostermontag in Schwerin.

 02_PM WG_Wählergemeinschaft Unabhängige Bürger Schwerin beklagt Vandalismus im Wahlkampf_22.04.2019.pdf


Zurück zur Übersicht