Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent


Presseartikel


Zurück zur Übersicht

26.04.2019

UB-Fraktion: Hortsituation an der Nils-Holgersson-Schule weiter unbefriedigend - Eickelberg: Stadt und Träger haben zu viel Zeit verstreichen lassen

Bereits 2016 wurde ein Teil der ehemaligen Hans-Beimler Schule abgerissen und die Fertigstellung des neuen Hortgebäudes sollte an dieser Stelle ursprünglich zum Schuljahresbeginn 2017 erfolgen. Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER kritisierte mit einem Antrag zur März-Sitzung der Stadtvertretung das schleppende Vorgehen von Seiten der Stadt und des Trägers und forderte Oberbürgermeister Dr. Badenschier (SPD) auf, schnellstmöglich Maßnahmen einzuleiten, um die unbefriedigende Hortsituation an der Nils-Holgersson-Schule zu verbessern. Vincent Eickelberg, sachkundiger Einwohner der UB-Fraktion und Mitglied des Ortsbeirates Gartenstadt/Ostorf erklärte nach einer gemeinsamen Sitzung der Ortsbeiräte Gartenstadt/Ostorf und Großer Dreesch: „Zunächst einmal bin ich froh, dass das Problem sowohl von Stadt als auch von Trägerseite auf Grund unseres Antrages in der Stadtvertretung nun auch als dringlich erkannt wurde und nunmehr Bewegung in die Sache kommt. Gleichwohl haben beide hier zu viel Zeit verstreichen lassen. Mit mehr Nachdruck in der Vergangenheit hätte man die vertraglichen Beziehungen um das Erbbaurecht möglicherweise beschleunigen können. Eine Kampfmittelberäumung, die laut Verwaltung notwendig ist, hätte man folglich längst in Angriff nehmen können. Jetzt sind die Jahre ins Land gegangen und wertvolle Zeit ist verstrichen. Leidtragende sind insbesondere die Schüler. Aber auch für Erzieher, Lehrer und Eltern ist der Umstand, dass der neue Hortbau nun erst im Sommer 2021 fertig gestellt werden soll, unbefriedigend.“ Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER wird die weiteren Schritte in Richtung Hortneubau aufmerksam verfolgen und den Vorschlag der Ortsbeiräte Gartenstadt/Ostorf und Großer Dreesch zu ihrem Antrag aufnehmen. Danach hat der Oberbürgermeister der neuen Stadtvertretung bis Ende September 2019 zu berichten, durch welche konkreten Maßnahmen die derzeitige Doppelnutzung von Klassenräumen bis zur geplanten Hortfertigstellung im Sommer 2021 im Sinne der Schule zeitnah beseitigt wird. „Weitere Planungs- und Bauverzögerungen darf es nicht geben“, so Eickelberg.

 201_UB-Fraktion_Hortsituation an der Nils-Holgersson-Schule weiter unbefriedigend_26.04.2019.pdf


Zurück zur Übersicht