Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER
parteilos • bürgernah • kompetent

Presseartikel


Zurück zur Übersicht

05.09.2018

UB-Fraktion thematisiert Personalsituation bei Helios-Kliniken Horn: Stadt ist als Mitgesellschafter in Verantwortung

Mit einem Antrag zur September-Sitzung der Stadtvertretung der Landeshauptstadt thematisiert die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER die Personalsituation bei den Helios- Kliniken Schwerin. Berichten des NDR und in Sozialen Medien zur Folge gibt es in den Helios- Kliniken Schwerin einen erheblichen Fachkräftemangel - und zwar sowohl bei Fachärzten, zum Beispiel in der Anästhesiologie, als auch in der Pflege. Dieser führe unter anderem zu Verschiebungen von Operationen, Engpässen in der Notaufnahme und einer insgesamt unbefriedigenden medizinischen Versorgungssituation.
„Wir können Berichte über OP-Absagen aus Ärztemangel oder schlechtes Betriebsklima nicht ignorieren, denn die Landeshauptstadt Schwerin ist Mitgesellschafter der bis zum Jahr 2004 noch städtischen Kliniken. Es gab damals viele kritische Stimmen, dass Gesundheitsvorsorge nicht privatisiert werden dürfe. Daher ist es Aufgabe und Verpflichtung der Stadtvertreter, dieses heikle Thema aufzugreifen und bei tatsächlichen Mängeln in der medizinischen Versorgung mit für Abhilfe zu sorgen. Mit unserem Antrag wollen wir erreichen, dass Oberbürgermeister Dr. Badenschier als Vertreter der Stadt in der Gesellschafterversammlung die Personalsituation kritisch anspricht und ggf. Maßnahmen von der Geschäftsführung einfordert. Zudem müssen Ursachen für negative Entwicklungen offengelegt werden. Ziel muss es sein, dass die medizinische Versorgung der Bevölkerung vollumfänglich und in hoher Qualität sichergestellt wird. Das ist der gemeinsame Auftrag von Helios und Stadt“, erklärte UB-Fraktionsvorsitzender Silvio Horn.

 173_UB-Fraktion thematisiert Personalsituation bei Helios-Kliniken_05.09.2018.pdf


Zurück zur Übersicht